Suche

Projekte


Auszug einiger Projekte von bzw. unter Mitwirkung von Prof. Dr. Bernd Wagner:

Projekte im Bereich Forschung und Beratung

Projektthema Durchführung
Material and Carbon Efficiency along the Supply Chain using MFCA Empirische Studie in Japan zusammen mit M. Nakajima, A. Kimura, Kansai University, 2012-2013, Publikation 2015 in Journal of Cleaner Production 108, p.1302-1309
Russia Automotive Supplier’s Express Assessment Initiative to help Russian auto component suppliers meet international manufacturing standards and ensure their businesses remain sustainable over the long term by International Finance Corporation (IFC), World Bank Group, Russia Resource Efficiency Program, June 2014

Sustainability Management and CSR,

Internationaler Vergleich Japan - Deutschland
Research and Development in Germany and Japan, zusammen mit Michijasu Nakajima, Kansai University, Osaka, Japan, Okt. – Nov. 2014

Nachhaltigkeit Erneuerbarer Energien

Insbesondere feste Biomasse zur Nutzung bei Kraft-Wärme-Kopplung.

Kooperation mit Prolignis, Ingolstadt, Vorsitzender des Beirates (seit 2007); in Kooperation mit Fachverband Holzenergie im Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)

Internationale Normenarbeit zu

DIN EN ISO 14051:2011

ISO         14052:2017
ISO/WD   14007
ISO/CD    14008

Mitgliedschaft im Normungsprozess:  

DIN EN ISO 14051:2011, Environmental management -- Material flow cost accounting -- General framework

ISO 14052: 2017 Environmental management — Material flow cost accounting — Guidance for practical implementation in a supply chain. ISO/TC 207/SC 1/WG 7 Monetary valuation of environmental impacts:

- ISO/WD 14007 „Environmental management -Determining environmental costs and benefits - Guidance“

- ISO/CD 14008 „Monetary valuation of environmental aspects and impacts, -Principles, requirements and guidelines”

DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS):

NA 172-00-02-01 AK Arbeitskreis Materialflusskostenrechnung und monetäre Bewertung von Umweltwirkungen

Nachhaltige Finanzwirtschaft

Fachforum Nachhaltiges Wirtschaften im HighTech Forum der Bundesregierung, Sprecher des Thementeams Nachhaltige Finanzwirtschaft, seit 2015

Assessing True Costs of Wastes in Europe and Central Asia Learning true cost of industrial wastes. Application of Environmental Management Approaches in the ECA region (Belarus, Serbia, Turkey), Förderer: The International Finance Corporation (IFC), Worldbank Group, through its Advisory Services implementing the Cleaner Production Program, Projektbeginn: 2012, Projektende 2013
Materialflusskostenrechnung in der Supply Chain Erweiterung des Anwendungsbereiches der ISO 14052 Material Flow Cost Accounting auf die Zuliefererkette. Einbringen eines neuen ISO-Proposals 14052 Environmental management – Material flow cost accounting – guidance for practical implementation in a supply chain Kooperationspartner DIN-Berlin, METI-Japan, Projektbeginn: 2012, Projektende: 2017, German Delegate
Internetauftritt Erneuerbarer Energien Analyse von Nachhaltigkeitsinhalten im Internetauftritt von Firmen aus den verschiedenen Sektoren Erneuerbarer Energien. Projektstudie mit zehn studentischen Arbeitsgruppen, Projektbeginn: Okt 2011. Projektende: Mai 2013
Application of Environmental Management Accounting (EMA) in 3 Russian companies Drei russische Pilotprojekte zur Anwendung der ISO 1051 Material Flow Cost Accounting in russischen Unternehmen. Auftraggeber: IFC - International Finance Corporation, Projektbeginn: 2010, Projektende: Juni 2011
Integrated Reporting Entwicklung von Standards zu einer um Nachhaltigkeitskriterien erweiterten Berichterstattung von Unternehmen. Kooperationspartner: Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit bei Finanzdienstleistern (VfU) e.V., (u.a. Stellungnahme zum E-DRS 27 „Konzernlagebericht“, Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.V. - April 2012), ongoing
Bionik: Nachhaltigkeit bionischer Innovationen Begleitkreis zum Projekt BIONA des BMBF in Kooperation mit Fraunhofer Umsicht, Oberhausen.
Projektbeginn: 2008; Projektende: 2012.
Controlling Resource Flows for a Sustainable Society Eco Balance 2012
Weiterentwicklung der Materialflusskostenrechnung, Keio University, Yokohama, Japan, in Kooperation mit Prof M. Nakajima, Kansai University, Osaka, Japan. 2012.
Carbon Footprint eines Biomasse-Heizkraftwerks Projektbearbeitung: Stefan Nertinger in Kooperation mit Prolignis GmbH & Co. KG, 2009-2011.
Environmental Management Accounting in four Russian Companies Erprobung und Anwendung der Materialflusskostenrechnung, Materialflussanalyse in vier russischen Firmen. Auftraggeber: IFC/Weltbank Moskau. Projektbeginn: Mai 2011, Projektende: September 2011
Entwicklung von Nachhaltigkeitskennzahlen für Finanzdienstleister VfU Indicators 2010
Update und Weiterentwicklung der vfu-Kennzahlen 2005. Förderer: GDV - Die Deutschen Versicherer
Projektbeginn: 2008; Projektende: 2012.
MINE, Schwerpunkt Nachhaltigkeit - Innovationscoaching bei der Fa. Rösle Entwicklung einer nachhaltigkeitsorientierten Unternehmensstrategie. Förderer: Deutsche Materialeffizienz-Agentur (demea); Projektbeginn: Juni 2010, Projektende: Dezember 2010
Corporate Social Responsibility Entwicklung und Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagement-Systems "Corporate Social Responsibility" (CSR); Förderer: betapharm, Augsburg; Projektbeginn: 2006, Projektende: 2009
Vorbereitung einer ISO-Norm "Material Flow cost Accounting" Die im Projekt "eco-effizienz" (2000-2003) entwickelte Konzeption der Materialflusskostenrechnung wurde vom Japanischen Wirtschaftsministerium (METI) übernommen, gefördert, weiterentwickelt und als New Work Item Proposal in den internationalen ISO-Standardisierungsprozess eingebracht. Projektpartner: METI, JMAC, Kansai University, Kobe University. Förderer: METI, Projektbeginn: 2002, Projektende: am 3. Sept. 2011 als internationale Norm DIN EN ISO 14051 verabschiedet
Soziale Indikatoren im Nachhaltigkeitsmanagement von Finanzdienstleistern Soziale Indikatoren in Nachhaltigkeitsberichten und im Nachhaltigkeitsrating von Finanzdienstleistern, Publikation: Nachhaltigkeit messen, Soziale Indikatoren für Finanzdienstleister, Autor: B. Henle, Hrsg.: B. Wagner, oekom Verlag, München 2008; Projektpartner: VfU; Förderer: Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV); Projektbeginn: Dez. 2006, Projektende: März 2008
Lifecycle Assessment Nachwachsender Energien Nachhaltigkeitsrating von Projekten Erneuerbarer Energien; Projektpartner: ProLingis, Ingolstadt; Projektbeginn: 2007, Projektende: ongoing
Sozial-Audit Konzeption eines Sozial-Audits zur Integration von Menschen mit Behinderung in Unternehmen der Region Augsburg-Schwaben unter Berücksichtigung des regionalen Bezuges; Forschungspartner: imu-augsburg, LSt. für Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Uni Augsburg; Praxispartner: Bayernland eG, betapharm Arzneimittel GmbH, Edelweiss, Wieland-Werke AG, Fujitsu Siemens Computers GmbH, RENK AG, Grünbeck Firmengruppe, Sahl Computer AG, Steca Elektronik GmbH, Stahlform GmbH, Alois Berger Präzisionsdrehteile GmbH & Co. KG, MT Aerospace AG, ArvinMeritor Emissions Technologies GmbH, Metallverarbeitung Joos GmbH & Co. KG, Holzbau Johann Kraus; Förderung: Zentrum Bayern Familie und Soziales; Projektbeginn: Juli 2005; Projektende: Juni 2007
Eco-Efficiency of the Fleet Projektpartner: Bristol-Myers Squibb, München; Projektbeginn: Juni 2005; Projektende: Dezember 2005
Öko-Audit Erstellung einer internetfähigen Handlungsanleitung zum Umweltmanagement an Hochschulen; Projektpartner: imu-augsburg, Förderer: Bayerisches Umweltministerium, Projektbeginn: September 2004; Projektende: Juli 2005
Öko-Audit der Stadt Augsburg Aufbau eines kommunalen Umweltmanagementsystems; Projektpartner: imu-augsburg, Stadt Augsburg; Projektbeginn: Juli 1999; Projektende: Juli 2004
ECO-Effizienz Aufbau eines internationalen Netzwerkes für Ökoeffizienz: Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes der Materialflusskostenrechnung; Forschungspartner: imu-augsburg, Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben e.V., IHK für Augsburg und Schwaben, Bayerisches Institut für Angewandte Umweltforschung und -technik GmbH; Praxispartner: Ciba Spezialitätenchemie Pfersee GmbH, Freudenberg Haushaltsprodukte Augsburg KG, Fujitsu Siemens Computers GmbH, Hörauf & Kohler GmbH, Industriepark Gersthofen Service GmbH & Co. KG, Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG, Keimfarben GmbH & Co. KG, PCI Augsburg GmbH, Rohrleitungsbau Süd GmbH & Co. KG, Schertler Verpackungen GmbH, Sortimo International GmbH; Ausländische Partner: Tellus Institute, Washington DC, USA; Kobe University, Japan; Kansai University, Japan, METI, Japan; Robert Pojasek, Harvard Business School, USA; PWC, Australia; Förderung: Bayerische High-Tech-Offensive; Projektbeginn: April 2000; Projektende: März 2003
Betriebliches Umweltkostenmanagement Vorbereitung der BMU-Position für die internationale Normung: Erstellung einer Vorstudie zu den Ansätzen der Umweltschutzkostenrechnung, der material- und energieflussorientierten Kostenrechnung, der umweltorientierten Investitionsrechnung und der Berücksichtigung externer Kosten; Förderung: Umweltbundesamt; 2002; Projektbeginn: April 2000; Projektende: März 2001
PEFC Entwicklung und Umsetzung eines Zertifizierungssystems für nachhaltige Forstwirtschaft; Auftraggeber: Deutscher Forstwirtschaftsrat, Rheinbach; Förderung: Holzabsatzfond, Bonn; Projektbeginn: November 1998; Projektende: Oktober 2000
WIQUM Wirtschaftlichkeit von Qualitäts- und Umweltmanagement-Methoden: Entwicklung einer Methodik zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit verschiedener Qualitäts- und Umweltmanagement-Methoden; Projektpartner: Lehrstuhl für Informationstechnik im Maschinenwesen TU München; Qualitätsmanagement und Fertigungsmesstechnik, Universität Erlangen; Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik I, Universität Nürnberg; PEP Modular Computers GmbH, Kaufbeuren und Niehoff Gruppe Maschinenfabrik, Schwabach; Förderung: Bayerische Forschungsstiftung, München; Projektbeginn: April 1998; Projektende: März 2001
Modellvorhaben "Umweltaudit an Schulen" Durchführung von Pilot-Umwelt-Audits an insgesamt zehn allgemeinbildenden Schulen in Bayern mit anschließender Erstellung eines Praxisleitfadens für Schulen in Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung, München; Projektpartner: 9 Schulen in Bayern; Förderung: Bayerisches Kultusministerium/Bayerisches Umweltministerium, München, zusammen mit lokalen Schulpatenschaften von Unternehmen und Kommunen; Projektbeginn: April 1997; Projektende: Juli 1999
Betriebliches Stoff und Energieflussmanagement Konzeption des flußorientierten Managementsystems unter den Aspekten Mengen Kosten Organisation und Recht; Projektpartner: Firmengruppe Merckle ratiopharm, Ulm; Förderung: Landesanstalt für Umweltschutz; Projektbeginn: 1997 Projektende: 1998
Umweltkostenmanagement Entwicklung des Umweltkostenmanagements mit Integration in die Kostenrechnungs und Managementsysteme; Projektpartner: IÖW Berlin; Kienbaum Unternehmensberatung GmbH, Berlin; Förderung: Wirtschaftsministerium Hessen; Projektbeginn: Oktober 1996 (fortlaufend)
Umweltkennzahlensysteme Entwicklung von Umweltkennzahlensystemen für das betriebliche Umweltcontrolling; Projektpartner: IÖW Wien; Förderung: Umweltbundesamt, Berlin; Projektbeginn: 1995; Projektende: 1996
Umweltberichterstattung Stand und Entwicklung der Umweltberichterstattung von Unternehmen; Förderung: Universität Augsburg; Projektbeginn: Januar 1995; Projektende: Dezember 1995, Modellprojekt stoff und energieflußorientierte Kostenrechnung
Pilotprojekt Öko-Audit-Verordnung Betreuung von zwei Unternehmen (Firmengruppe Erhardt und Leimer, Stadtbergen und Bauer Spezialtiefbau GmbH, Schrobenhausen) bei dem bayerischen Pilotprojekt zur Umsetzung der EU Öko Audit Verordnung; Förderung: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, München; Projektbeginn: Mai 1994; Projektende: März 1995
Modellvorhaben Umweltkostenmanagement Durchführung des "Modellvorhabens Umweltkostenmanagement" bei der Kunert AG, Immenstadt; Projektpartner: Kienbaum Unternehmensberatung GmbH; Förderung: Deutsche Bundesstiftung Umwelt; Osnabrück; Projektbeginn: Mai 1994; Projektende: Dezember 1994, Pilotprojekt Öko Audit Verordnung
Umweltmanagement Erstellung eines Leitfadens für mittelständische metallverarbeitende Betriebe mit dem Titel "Umweltmanagement in der metallverarbeitenden Industrie. Leitfaden zur EG-Umwelt-Audit-Verordnung"; Projektpartner: Technischer Überwachungsverein Südwestdeutschland e.V.(TÜV), Filderstadt; Voith, Unternehmensgruppe GmbH, Heidenheim; Förderung: Landesanstalt für Umweltschutz (LfU), Karlsruhe; Projektbeginn: 1992; Projektende: 1994
Umweltbewusste Hotel- und Gaststättenbetriebe Erstellung eines Leitfadens für das Gastgewerbe mit dem Titel "Der umweltbewusste Hotel- und Gaststättenbetrieb"; Förderung: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, München; Projektbeginn: 1989; Projektende: 1993

 

Forschungs- und Beratungsprojekte in Industrieunternehmen bis 1995

Unternehmen Durchgeführtes Projekt
Bauer Spezialtiefbau GmbH, Schrobenhausen Umsetzung der EU Öko Audit Verordnung mit betrieblicher Ökobilanz, Begutachtung und Validierung im Dezember 1995; Veröffentlichung: EU Umwelterklärung mit betrieblicher Ökobilanz Februar 1996; Projektbeginn: April 1994; Projektende: April 1995
Erhardt & Leimer GmbH, Augsburg/Stadtbergen Umsetzung der EU Öko Audit Verordnung mit betrieblicher Ökobilanz; Veröffentlichung: EU Umwelterklärung mit betrieblicher Ökobilanz Juni 1994; Projektbeginn: November 1992 (fortlaufend)
J.M. Voith GmbH, Heidenheim Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EU Öko Audit Verordnung; Veröffentlichung: Umweltmanagement in der metallverarbeitenden Industrie. Leitfaden zur EG Umwelt Audit Verordnung; Der Umweltbericht 1992/93 (veröffentlicht 1994); Projektbeginn: Oktober 1992; Projektende: April 1994
Firmengruppe Merckle/ ratiopharm, Ulm Abfall und Energiecontrolling, Stoff und Energieflußmanagement, Umsetzung der EU Öko Audit Verordnung mit betrieblicher Ökobilanz; Begutachtung und Validierung nach EU VO im Dezember 1995; Veröffentlichung: EU Umwelterklärung mit betrieblicher Ökobilanz Februar 1996; Projektbeginn: November 1991 (fortlaufend)
Kunert AG, Immenstadt Umsetzung der EU Öko Audit Verordnung, Umweltkostenrechnung; Veröffentlichungen: Ökobericht 1991, Ökobericht 1992, Ökobericht 1993; Ökobericht 1994, Ökobericht 1994/95, Ökobericht 1995/96, Abschlußbericht des Modellprojekts Umweltkosten Management (Juni 1995); Projektbeginn: Januar 1990 (fortlaufend)

 

Forschungs- und Beratungsprojekte in Dienstleistungsunternehmen

Unternehmen Durchgeführtes Projekt
Verband der chemischen Industrie (VCI) e.V. Entwicklung eines branchenbezogenen Umweltkennzahlensystems, fachliche Begleitung einer internen Projektgruppe zur Umweltleistungsbewertung, Projektbeginn: November 1996; Projektende Juli 1997
Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen (BStLU) Aufbau eines Umweltmanagement und Betriebsprüfungssystems im BStLU gemäß EU Öko Audit Verordnung (EWG Nr. 1836/93); Projektbeginn: 1996
DATEV, Nürnberg Einführung eines Öko Controlling Systems; Projektbeginn: 1994
Ökologische Gemeinde Pöttmes, Landkreis Aichach Friedberg Durchführung eines kommunalen Öko Audits (mit Ökobilanz); Veröffentlichungen: Umweltberichte der Gemeinde Pöttmes 1991, 1992

 

Mitwirkung in Fach- und Normungsgremien

  • Vorstand und Mitbegründer des Vereins für Umweltmanagement und Versicherungen (VfU) e.V., Augsburg
  • Mitglied der Kommission "Nachhaltigkeitsmanagement" im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.
  • Gutachter für die Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück, Umweltministerium Baden-Württemberg, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
  • Wissenschaftlicher Beirat der Umweltbank, Nürnberg; IÖW, Berlin; oekom research, München; ProLignis, Ingolstadt
  • Gutacher und Mitglied des BIONA-Begleitkreises für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BIONA - Bionische Innovationen für nachhaltige Produkte und Technologien)
  • Mitglied verschiedener internationaler Gremien, wie der UNEP Expert Working Group on Environmental Management Accounting oder der UNEP FI Observer Group on Environmental Performance Indicators for the International Finance Sector
  • Mitglied des DIN-Normenausschusses NA 172 Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS), NA 172-00-02-01 AK Arbeitskreis Materialflusskostenrechnung

Sonstige Projektpartner

  • Aluminium Rheinfelden GmbH, Rheinfelden
  • ARUGA Wertstoff-Recycling GmbH, Augsburg
  • Augsburger Kammgarn-Spinnerei AG, Augsburg
  • Autohaus Hillenbrand, Wertingen
  • Auto Kabel Gruppe, Hausen i. W.
  • Bauer Maschinen und Technologie GmbH & Co. KG, Weilheim
  • Bauer Spezialtiefbau GmbH, Schrobenhausen
  • Bayerische Flurbereinigungsverwaltung, München, Bamber
  • Bayerische Landesbank Girozentrale, München
  • Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen (BStMLU)
  • Beko GmbH, Monheim
  • betapharm Arzneimittel GmbH
  • Bi Strumpffabrik, Lauingen
  • Böwe Systec GmbH, Augsburg
  • Bosch-Siemens Hausgeräte GmbH, Dillingen, München
  • BUZIL-WERK Wagner GmbH & Co. KG, Memmingen
  • Canon, Tokio
  • Carl Zeiss, Oberkochen
  • Ciba-Geigy Deutschland GmbH, Wehr (jetzt Novartis Pharma)
  • Ciba Spezialitätenchemie Pfersee GmbH, Langweid a. L.
  • DATEV, Nürnberg
  • Dr. Fritz Faulhaber GmbH&Co.KG, Schönaich
  • Dr. Grandel GmbH, Augsburg
  • dvb Druck und Verpackungen Buch GmbH, Buch
  • EADS Deutschland GmbH, Augsburg
  • Elma - Hans Schmidbauer GmbH & Co. KG, Singen
  • Epple Druckfarben AG, Neusäß
  • Erhardt & Leimer GmbH, Augsburg/Stadtbergen
  • Ferienhotel "Dreiburgensee", Tittling bei Passau
  • Firmengruppe Merckle/ratiopharm, Ulm
  • F. Fluhr Draht- und Metallwaren Fabrik GmbH, Fischach
  • Freudenberg Haushaltsprodukte Augsburg KG, Augsburg
  • Fritz Stiefel GmbH, Neu-Ulm
  • Fujitsu Siemens Computers, Augsburg
  • Gasthof "Hubertus", Balderschwang
  • Gasthof "Zum Hechten", Neumarkt i. d. Opf.
  • GEDA Dechentreiter GmbH & Co. KG, Asbach-Bäumenheim
  • Gemeinde Pöttmes, Landkreis Aichach-Friedberg
  • German Forst Service Isar Lech GmbH, Affing
  • Gesamtverband der Deutschen Maschinenindustrie / Eurocolor, Barcelona
  • Gore, München, Pleinfeld
  • Grieshaber GmbH & Co. KG, Schiltach
  • Guth Elektronikrecycling, Krumbach
  • Haindl Papier GmbH & Co. KG, Augsburg
  • Hans Lingl Anlagenbau und Verfahrenstechnik GmbH & Co. KG, Krumbach
  • Henkel KGaA, Düsseldorf
  • Hilti GmbH, Kaufering
  • Hörauf und Kohler GmbH, Augsburg und Königsbrunn
  • Hotel "Fürstenhof", Bad Griesbach im Rottal
  • Hotel-Gasthof "Alter Wirt", Grünwald bei München
  • IMA Ingenieurbüro Anton Abele + Partner GmbH, Augsburg
  • INKA - Industrielle Kälteanlagen GmbH, Eggenfelden
  • ITT Automotive Europe GmbH, Frankfurt/Gifhorn
  • JKS Karle Entsorgung und Recycling GmbH, Stuttgart
  • Justus-von-Liebig-Gymnasium, Neusäß
  • Karwendel GmbH, Buchloe
  • KBL Solarien AG, Dernbach
  • Keimfarben GmbH & Co. KG, Diedorf bei Augsburg
  • Klärwerk Augsburg
  • KLB Kötztal Lacke + Beschichtungen GmbH, Ichenhausen
  • Kloster Irsee, Schwäbisches Bildungszentrum, Kaufbeuren
  • Kreissparkasse München
  • KUKA Roboter GmbH, Augsburg
  • KUNERT AG, Immenstadt
  • Landesgirokasse Stuttgart
  • Landkreis Aichach-Friedberg
  • Landkreis Garmisch-Partenkirchen
  • Lucent Technologies, Augsburg
  • MAN Roland AG, Augsburg (jetzt manroland AG)
  • Mattes & Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten
  • Ministerium für Umwelt und Verkehr, Baden-Württemberg
  • Möbel- und Bauschreinerei Schmid, Abensberg
  • PCI Augsburg GmbH, Augsburg
  • Robert Bosch GmbH, Bühl
  • Rohrleitungsbau Süd GmbH, Augsburg
  • Siteco Beleuchtungstechnik GmbH, Traunreut
  • SKW Trostberg AG, Trostberg
  • Sortimo International GmbH, Zusmarshausen
  • Stadt Augsburg
    • Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb
    • Altenheim Anna Hintermayer Stift
    • Altenheim Servatius Stift
    • Altenheim Sander'sche Stiftung
    • Amt für Brand- und Katastrophenschutz
    • Amt für Grünordnung und Naturschutz
    • Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen
    • Bildungs- und Begegnungszentrum Zeughaus
    • Forstverwaltung
    • Friedhofsamt
    • Gesundheitsamt
    • Holbein Gymnasium
    • Kunstsammlungen
    • Rudolf Diesel Gymnasium
    • Sport- und Bäderamt
    • Schulverwaltungsamt
    • Stadtbücherei
    • Theater Augsburg
    • Tiefbauamt, Abwasserbetrieb
    • Verwaltungsgebäude I (Referat OB, Referat 2, Referat 3, Referat 4, Referat 5, Referat 8, Referat 9, Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Amt für Wirtschaftsförderung, Gleichstellungsstelle für Frauen, Hauptamt, Bauordnungsamt, Stadtplanungsamt, Stadtvermessungsamt)
    • Verwaltungsgebäude II (Referat 1, Kämmerei- und Steueramt, Stadtkasse)
    • Verwaltungsgebäude an der Blauen Kappe
  • Südwestdeutsche Landesbank, Stuttgart
  • Tonwerk Josef Schmidt, Ichenhausen
  • Triumph International AG, München
  • Universität Augsburg
  • Verband der Chemischen Industrie (VCI) e.V.
  • Verband der Mineralbrunnen, München
  • Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH, Augsburg
  • Voith Unternehmensgruppe GmbH, Heidenheim
  • Zentralklinikum Augsburg