Suche

Über uns


Leitthematik ist der "zukunftsfähige Umgang mit Stoffen, Materialien und Energie"

Das WZU bündelt die umweltwissenschaftlichen und umwelttechnologischen Kompetenzen der Universität Augsburg. Hervorgegangen ist das WZU aus einer Initiative von Wissenschaftlern der Universität Augsburg. Ziel ist, durch gemeinsame, fächerübergreifende Arbeit innovative, anwendungsorientierte Ergebnisse in der Nachhaltigkeitsforschung zu erzielen. Der Mitgliederkreis umfasst auch externe Fachleute, die zu Nachhaltigkeitsthemen forschen. Mitgliederversammlungen, Tagungen und Veranstaltungen fördern den Austausch: So nutzen wir die Produktivkraft des interdisziplinären Dialogs.

Leitthema

Leitthema der Arbeit am WZU ist der »zukunftsfähige Umgang mit Stoffen, Materialien und Energie«. Das wissenschaftliche Programm wird vor dem Hintergrund der universitären Potenziale konkretisiert. Die Forschungsprojekte werden von Stiftungen, NGOs, vom Bund oder von Unternehmen finanziert. Tagungen, Kongresse und Wissenschaftsausstellungen zeigen die Innovationskraft und die Praxisstärke der Augsburger Umweltforschung.

Kompetenzen

Eine besondere Kompetenz des WZU ist die Entwicklung IT-gestützter Kartierungen, die sich auf Ressourcen, Energiesysteme, aber auch auf  Risikodiskurse  beziehen. Solche Kartierungen gestatten einen raschen Überblick über umweltpolitisch relevante oder gar brisante Themen und erleichtern die Kommunikation. Sie erlauben zugleich, Umweltziele zu definieren und Entwicklungen zu überwachen.

Neben Forschung und Entwicklung liegt ein wesentlicher Fokus unserer Arbeit auf Umweltbildung und Umweltkommunikation. So entwickeln wir auf der Grundlage unseres Konzeptes »Stoffgeschichten« Lehrmodule und interaktive Ausstellungen.