Suche

Matforum 02


First Material Science Forum on Future Sustainable Technologies

Ziel des Matforums war es, Akteure aus den Feldern der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft in der Umweltstadt Augsburg zusammenzubringen, um über den zukunftsfähigen Umgang mit Stoffen und Materialien zu diskutieren. Nach der Eröffnungsveranstaltung teilte sich das Matforum in sieben Sessions, in denen die folgenden Themen behandelt wurden:

  • Materialien für Kommunikationstechnologie
  • Materialien für Energietechnik
  • Materialien in industriellen Produktionsprozessen
  • Materialien in biologischen und medizinischen Systemen
  • Materialien in der Perspektive von Eco-Efficienz und Life Cycle Design
  • Regionale und Globale Materialthemen

Während des Matforums 2002 wurde ein von den Veranstaltern eingebrachter Entwurf für eine „Augsburg Materials Declaration“ diskutiert und schließlich mit Modifikationen versehen von den Teilnehmern verabschiedet. Sie ist als eine Selbstverpflichtung der in der Materialforschung tätigen Wissenschaftler anzusehen und wurde inzwischen auch von den zuständigen Gremien der E-MRS (European Materials Research Society) und MRS (Materials Research Society) verabschiedet.

Ziel des Projektes war es, prominente Materialexperten und Entscheider zusammenzubringen, um Impulse für einen nachhaltigen Umgang mit Stoffen und Material zu generieren. Zugleich sollte die Tagung die umwelt- und materialwissenschaftlichen Kompetenzen der Umweltstadt und der Universität Augsburg sichtbar machen.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Armin Reller, Dr. Jens Soentgen